Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Muck
etabliert das Ingenieurbüro 1997

Tätigkeitsschwerpunkte:
Wahrnehmungsakustik
Fachreferent für wahrnehmende Akustik Der Wohnbiologe - Baubiologie und UmweltanalytikDipl.-Ing. (FH) M. Sc. A. Bellmann

Aktuelles » Rasterfeuchtemessung

Die Rasterfeuchtemessung


mit der Rasterfeuchtemessung ist das Sichtbarmachen von Feuchtigkeit möglich. Das Messverfahren ist zerstörungsfrei und funktioniert wegen der unterschiedlichen Dielektrizitätskonstanten von Baustoffen und Wasser. Die Messungen können in einem beliebigen Raster Punkt für Punkt aufgenommen und abgespeichert werden. Mit Hilfe einer Software wird aus den gemessenen Daten eine Graphik erstellt, welche die Feuchteverteilung über das untersuchte Bauteil darstellt. Dadurch können Feuchtenester detektiert werden.

Mit verschiedenen Messsonden kann in unterschiedlichen Tiefen der Bausubstanz gemessen werden. Eine Aussage ob die Feuchtigkeit von außen oder von innen kommt ist damit gegeben.

Die Rasterfeuchtemessung ist ein bildgebendes Verfahren. Das heisst, das Sichtbarmachen der verteilten Feuchtigkeit im Bauteil ist möglich. <mehr>

 

Mit der Rasterfeuchtemessung können Feuchteschäden sichtbar und so besser erkannt werden.

nach Top oben


Keywords: Feuchte, Feuchtemessung, Feuchtigkeit, Feuchtigkeitsmessung, Feuchteschaden, Wasserschaden, Kondensatfeuchte, aufsteigende Feuchte, nasse Wand, feuchte Wand, Schimmel, Schimmelpilze


Zurück