Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Muck
etabliert das Ingenieurbüro 1997

Tätigkeitsschwerpunkte:
Wahrnehmungsakustik
Fachreferent für wahrnehmende Akustik Der Wohnbiologe - Baubiologie und UmweltanalytikDipl.-Ing. (FH) M. Sc. A. Bellmann

zur Startseite

Anwendung Gebäudethermografie


Wärmeverluste erkennen, Energie sparen, Feuchteschäden aufdecken, Schäden verhindern

Energieverlust durch fehlende Dämmung und Undichtigkeiten

Mit der Wärmebildkamera erkennen wir schlechte Wärmedämmungen und undichte Stellen an Gebäuden . Wärmeverluste durch gekippte Fenster, undichte Fenster oder nicht gedämmte Rolladenkästen sind klar zu erkennen. Mit geeigneten Maßnahmen am Gebäude lassen sich spürbare Einsparungen an Heizkosten realisieren. Undichte Konstruktionen (z.B. ausgebautes Dach) haben ein hohes Schadenspotential.  


Thermografie von außen und innen

Wir untersuchen die Hülle von Gebäude auf Schwachstellen von innen und außen. Oft sind Undichtigkeiten von Türen und Fenstern innen wesentlich besser erkennbar, als von außen. Dies gilt auch für die Wirksamkeit der Wärmdämmung und Heizkörperfunktionen. Für die Gebäudethermografie sollte die Außentemperatur nicht wesentlich über +5°C betragen.

 


Keywords: Gebäudethermografie, Energieverluste durch Thermografie aufdecken, Schwachstellen in der wärmeumfassenden Hülle aufdecken, nicht gedämmte Rolladenfenster, undichte Fenster, Einsparung von Heizkosten, Wärmeverluste verringern, Bauschäden vermeiden;


zurück