Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Muck
etabliert das Ingenieurbüro 1997

Tätigkeitsschwerpunkte:
Wahrnehmungsakustik
Fachreferent für wahrnehmende Akustik Der Wohnbiologe - Baubiologie und UmweltanalytikDipl.-Ing. (FH) M. Sc. A. Bellmann

Felder, Wellen, Strahlen » Elektrische Felder

Niederfrequente elektrische Wechselfelder


Was ist ein niederfrequentes elektrisches Wechselfeld?

Ein paar Definitionen vorweg:

niederfrequent = von der Periodizität (wiederkehrende Feldumkehrung) langsam wechselnd
elektrisch = durch Ladungsträger (z.B. Elektronen) hervorgerufen
Feld = ein Raum, in dem Kräfte auf elektrische Teilchen ausgeübt werden

Das heisst, dass z.B. in Wohnungen durch die technische elektrische Einrichtung (auch im ausgeschaltetem Zustand der Verbraucher!) elektrische Felder erzeugt werden. Die Frequenz, also die Periodizität der Änderung des Feldes von Plus nach Minus, ist in Deutschland 50 Herz. Es gibt also 100 mal ein maximale Amplitude pro Sekunde.

Der Unterschied zur Natur

In der Natur gibt es bei elektrischen Wechselfeldern keine strenge Periodizität. Erst in der, im Verhältnis zur Entstehungsgeschichte des Menschen, kurzen Zeit der Industrialisierung, Anfang des vergangenen Jahrhunderts, ist unser Organismus diesen "neuen Feldern" ausgesetzt.

Was bedeutet das für den biologischen Organismus, den Menschen?

Durch das elektrische Feld werden die freien Elektronen im menschlichen Körper, besonders an dessen Oberfläche, durch Influenz verschoben.

Durch Verschiebungsströme werden diese Potentialunterschiede wieder ausgeglichen.

Warum einen Umweltanalytiker bei elektrischen Feldern zu Rate ziehen?

Nach unserer Erfahrung werden in heutigen Wohnungen elektrische Felder ca. zu 95% vorgefunden. Aus baubiologischer Sicht sollte man diese - der Gesundheitsvorsorge zu liebe - reduzieren.

Ein Beispiel eines elektrischen Feldes in der Wohnung/ am Bettplatz:

Beispiel eines elektrischen Feldes in der Wohnung/ am Bettplatz

Anmerkung: Die Darstellung zeigt das Ergebnis einer potentialfreien elektrischen Feldmessung am Bettplatz. Die maximale Feldstärke beträgt am Punkt 4 ca. 10 V/m.

(Klicken um zu vergrössern)

Denn in vielen Fällen hat sich gezeigt, dass elektrische Wechselfelder die Schlafqualität mindern. Hervorzuheben sind Beobachtungen von Kleinkindern am Schlafplatz, die sich oft von der Feldquelle wegdrehen.

Die elektrische Spannungsversorgung sollte gezielt zugeschaltet werden, wenn sie gebraucht wird. D.h. Nachts, und an Ruhe- und Arbeitsplätzen tagsüber, sollten die elektrischen Felder gering sein (siehe Standard der Baubiologie/ Richtwerte).

Gezielt heißt, daß Messungen im Vorfeld empfohlen werden. Nur so kann wirklich ermittelt werden, welche Sicherungen ausgeschaltet werden müssen, um das elektrische Feld zu reduzieren.

Ein wahlloses Ausschalten kann die Situation "verschlimmbessern"!

Elektrische Felder kann man nicht von der Intensität und Ausrichtung vorhersagen.

 

nach Top oben


Keywords: Elektrische Wechselfelder, Elektrosmog, Baubiologie, Elektrostress, Strahlung, Spannung, Strom, Netzfreischalter, Netzabkoppler; Wellness


Zurück